P a k e t D i s c o u n t  G m b H

 

Die Sache mit dem Zoll

  Alle Sendungen in die Schweiz unterliegen der Verzollung.  

 

Die Gestehungskosten

  Sie werden immer wieder auf den Begriff Gestehungskosten treffen. Wir möchten diese hier also definieren. Die Gestehungskosten bestehen aus:

 
  Rechnungs-Nettobetrag (ohne ausländische Mehrwertsteuer, sofern diese auf der Rechnung ausgewiesen ist)  
  + Transport (Porto auf der Rechnung)  
  + Einfuhrzölle  
  + andere fiskalische Abgaben (z.B. Monopolgebühr auf Spirituosen, Abgaben für VOC usw.)  
  + Verzollungskosten (sofern solche anfallen, siehe Abschnitt Verzollungskosten)  
  - Rabatte  
  = Gestehungskosten  
 
Das Porto, die Verzollungskosten und allenfalls andere Abgaben werden also zum Warenwert hinzugerechnet, denn das sind Gestehungskosten. Dies ergibt den Sendungswert.
 

 

Die Verzollungskosten und Leistungen

  Wir haben die neue Regelung der verursachergerechten Verzollungskosten gemäss den Vorgaben des eidg. Preisüberwachers, die auch die Schweizerische Post seit dem 1. März 2012 anwendet, übernommen.

Die Gebühren für den Verzollungsvorgang sind die folgenden:
  • Verzollungskosten CHF 11.50
  • zuzüglich 3 % der Gestehungskosten,
  • maximal CHF 70.00.
Werden weder Mehrwertsteuer noch Zoll erhoben, fallen auch keine Verzollungskosten an. Sowohl Mehrwertsteuer wie auch Zoll werden nur dann erhoben, wenn sie mehr als CHF 5.00 ausmachen.

Die Verzollungskosten stehen oftmals in der Kritik der Medien, weil gewisse Paketdienste hier kräftig zulangen. Bitte bedenken Sie aber, dass folgende Leistungen für die verrechneten Kosten erbracht werden müssen:
  1. Anmeldung und Gestellung der Sendung beim deutschen Zoll zur Ausfuhr.
  2. Gegebenenfalls Rücksendung des Ausfuhrvermerkes an den Lieferanten für steuerfreie Lieferung ins Nicht-EU Ausland. Deshalb können Lieferanten und Kunden abmachen, dass für Empfänger in der Schweiz keine deutsche Mehrwertsteuer verrechnet wird bzw. nach Zustellung des Ausfuhrvermerkes zurückerstattet wird. Dies ist aber immer eine direkte Abmachung zwischen Käufer und Verkäufer. Paketdiscount GmbH kann die Mehrwertsteuer nicht zurückfordern.
  3. Anmeldung und Gestellung der Sendung beim Schweizerischen Zoll. Erstellen der notwendigen Formulare.
  4. Vorlage der erhobenen Mehrwertsteuer und allenfalls der Zollabgaben.
 

 

Die Abgabengrenzen

  Mehrwertsteuer und/oder Einfuhrzölle werden erst dann erhoben, wenn eine der Abgaben mehr als CHF 5.00 ausmacht.  

 

Die Mehrwertsteuer

  Der Normalsatz der Mehrwertsteuer in der Schweiz beträgt 8 %, der reduzierte Satz beträgt 2,5 %.

Für die Mehrwertsteuerberechnung gilt deshalb folgender Dreisatz: 5 geteilt durch 8 mal 100 = CHF 62.50. Da immer auf den nächsten Franken abgerundet wird, können die Gestehungskosten also bis CHF 62.99 betragen, um abgabenfrei in die Schweiz eingeführt werden zu können. Waren mit reduziertem Steuersatz von 2,5 % dürfen demnach bis zu einem Sendungswert von Fr. 200.99 abgabenfrei eingeführt werden.
 

 

Der Zoll und andere fiskalische Abgaben

  Der Zoll wird in der Schweiz nach dem Bruttogewicht der Sendung erhoben und nicht nach deren Wert! Allen Waren muss eine Zolltarifnummer zugeordnet werden. Der entsprechende Zoll und allfällige weitere fiskalische Abgaben können im Tares abgefragt werden. Dies gilt ebenso die für die anzuwendenden Umrechnungskurse zu Euro, Dollar, Pfund usw. Es gelten die Wechselkurse des letzten Arbeitstages vor der Verzollung.

Ist Ihre Sendung in der EU oder EFTA hergestellt, kann auf der Rechnung die Ursprungserklärung direkt auf der Rechnung vermerkt und original unterschrieben werden, damit die Ware zollfrei (aber nicht steuerfrei) in die Schweiz eingeführt werden kann. Fehlen Originalunterschrift oder Name in Block- oder Maschinenschrift, ist die Ursprungserklärung nicht gültig. Der Text muss genau der Vorlage entsprechen.
 

 

Wer zahlt die Verzollungskosten und Abgaben?

  Die Verzollungskosten und die Mehrwertsteuer werden normalerweise dem Empfänger belastet. Bei Paketdiscount GmbH ist es natürlich auch möglich, dass diese Auslagen auf Wunsch dem Versender in Rechnung gestellt werden.  

 

Zurück / Retour / Back